Begleitseminar zum Praxissemester in der beruflichen Fachrichtung Maschinenbautechnik mit dem Schwerpunkt inklusionsorientierter Fragestellungen

Steckbrief

Eckdaten

Abschluss:
Master
Semester:
Sommersemester
Dozent:
Professor Martin Frenz
Sprache:
Deutsch

Weitere Informationen

Kontakt

Name

Team BiteB

E-Mail

E-Mail
 

Inhalt

Im Begleitseminar werden ausgewählte Inhalte aufgrund konkretere Lernanlässe des Praxissemesters vertieft:

  • Methoden zur Erschließung beruflicher Handlungsfelder
  • Wissenschafts-, situations- (Lernfeldkonzept) und persönlichkeitsorientierte curriculare Konzepte
  • Didaktische Theorien zur Reflexion von Unterricht
  • Modelle zur Beschreibung didaktischer Ziele beruflicher Bildung mit dem Schwerpunkt Vielfalt und Heterogenität
  • Methodik mit dem Schwerpunkt Inklusion
  • Kriterien für die Beobachtung von Unterricht
  • Handlungsfelder von Lehrkräften in der beruflichen Bildung
  • Modelle und Strategien der Unterrichtsplanung mit dem Schwerpunkt innerer Differenzierungsmaßnahmen in einer Schule der Vielfalt
  • Pädagogische Diagnostik mit dem Schwerpunkt Vielfalt und Heterogenität

Ziel

Im Begleitseminar werden Lernanlässe aus der schulischen Praxiserfahrungen zu wissenschaftlich zu bearbeitenden Studienaufgaben und Studienprojekten aufbereitet. Während der Bearbeitung der forschungsorientiert zu bearbeitenden Studienaufgaben und Studienprojekte werden die folgenden Kompetenzen einer Lehrkraft gefördert:

Die Studierenden

  • kennen Methoden zur Erschließung betrieblicher Handlungsfelder, Geschäftsprozesse und typischer beruflicher Arbeitsaufgaben im Berufsfeld Maschinenbautechnik
  • kennen und verstehen ausgewählte Ordnungsmittel in der gewerblich-technischen beruflichen Fachrichtung Maschinenbautechnik
  • kennen Ausgangslagen für Unterrichtsprojekte an Berufskollegs, insbesondere aus der Perspektive der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrerinnen und Lehrer in den Bildungsgängen der beruflichen Fachrichtung Maschinenbautechnik
  • kennen Planungskonzepte auf der Basis didaktischer Theorien von Lernsituationen und Lehr-Lern-Arrangements in der beruflichen Fachrichtung Maschinenbautechnik
  • kennen und verstehen Entscheidungskriterien zur Auswahl von Methodiken für das berufliche Lernen
  • kennen theoriegeleitete Reflexionsstrategien für Unterrichtshospitationen und eigenen Unterricht in Bildungsgängen der beruflichen Fachrichtung Maschinenbautechnik
  • kennen Zielvorstellungen für die Schulentwicklung als Grundlage für die Weiterentwicklung von Curricula und Unterricht für die berufliche Fachrichtung Maschinenbautechnik
  • kennen curriculare Aufgaben von Lehrenden und verstehen diese Aufgaben auf das eigene Unterrichtsprojekt zu übertragen
  • kennen Strategien der Unterrichtsplanung der beruflichen Fachrichtung Maschinenbautechnik
  • können betriebliche Handlungsfelder, Geschäftsprozesse und typische berufliche Arbeitsaufgaben für das Berufsfeld Maschinenbautechnik für unterschiedliche Zielgruppen beschreiben und in den Zusammenhang zu Lernfeldern und Lernsituationen im Sinne einer Schule der Vielfalt stellen
  • können Lernsituationen für unterschiedliche Bildungsgänge des Berufsfeldes Maschinenbautechnik entwickeln
  • können Konzepte und Theorien der Allgemeinen Didaktik, der allgemeinen Technikdidaktik, der Didaktik der beruflichen Fachrichtung Maschinenbautechnik sowie Erkenntnisse zur inklusiven Didaktik im Studienprojekt situationsorientiert anwenden
  • können aktuelle Ziel- und Inhaltsdiskussionen in der beruflichen Bildung auf Bildungsgänge im Berufsfeld Maschinenbautechnik des Berufskollegs beziehen
  • können Strategien der Unterrichtsplanung mit dem Schwerpunkt inklusiver Fragestellungen in Bildungsgängen der beruflichen Fachrichtung Maschinenbautechnik auswählen und für ein Unterrichtsprojekt konkretisieren
  • können Fragen der Unterrichtsmethodik für differenzierten Unterricht der beruflichen Fachrichtung Maschinenbautechnik lösen
  • können theoriegeleitet Unterrichtshospitationen reflektieren
  • können theoriegeleitet die Weiterentwicklung von Curriculum und Unterricht an der Praktikumsschule (z.B. der didaktischen Jahresplanungen in einzelnen Bildungsgängen) reflektieren
  • können aktuelle Ziel- und Inhaltsdiskussionen des Berufsfeldes Maschinenbachtechnik auf das eigene Unterrichtsprojekt beziehen

Lehr- und Lernmethode

Ziel der Veranstaltungsform Seminar ist es, aktuelle Herausforderungen einer Lehrkraft am Berufskolleg kennen zu lernen, diese Herausforderungen vor dem Hintergrund von Theorien zu analysieren, um Lösungsmöglichkeiten für die spätere Profession erarbeiten zu können.
Dazu werden den Studierenden einerseits Lehr-Lernmaterialien zu den theoretischen Bezügen und andererseits zu konkret zu bearbeitenden Herausforderungen am Berufskolleg vor den Veranstaltungen digital zur Verfügung gestellt. Ziel der Präsenstermine ist es, praktische Herausforderungen mit Hilfe von theoretischen Zugängen im kritischen Diskurs in der Lerngruppe zu bearbeiten, um eine aktive Wissenskonstruktion der Studierenden zu fördern.
Die Prüfungsleistung selbst hat die Form eines Referates auf Grundlage einer schriftlichen Ausarbeitung und ist ein integraler Bestandteil des Seminars. Hier erhalten die Studierenden die Gelegenheit sich selbständig mit einem Problem vertiefend auseinanderzusetzen und sich mit den Kommilitoninnen und Kommilitonen dem kritisch-konstruktiven Diskurs zu stellen.