Auswirkungen von Komplexität auf die Performance von Produktionsgruppen

  • Effects of complexity on the performance of production groups

Latos, Benedikt Andrew; Mütze-Niewöhner, Susanne (Thesis advisor); Nitsch, Verena (Thesis advisor)

Düren : Shaker Verlag (2020)
Buch, Doktorarbeit

In: Schriftenreihe Industrial engineering and ergonomics 37
Seite(n)/Artikel-Nr.: iv, 306 Seiten : Illustrationen, Diagramme

Dissertation, RWTH Aachen University, 2020

Kurzfassung

Der Anstieg der Komplexität in Produktionssystemen stellt eine der größten Herausforderungen für produzierende Unternehmen dar. In der vorliegenden Dissertation werden mögliche Auswirkungen von Komplexität auf die Performance von Produktionsgruppen untersucht. Es werden sechs Studien durchgeführt, die inhaltlich und methodisch aufeinander aufbauen und somit einen vollständigen Forschungsprozess von der initialen Begriffsbestimmung bis hin zur Ableitung von Gestaltungsempfehlungen für die betriebliche Praxis beschreiben. In der Explorationsphase wird zunächst eine qualitative Interviewstudie durchgeführt, um konkrete Treiber für das Phänomen der Komplexität in digitalisierten Arbeitssystemen zu identifizieren. Basierend auf zwei systematischen Literaturstudien wird der Stand der Forschung zu (1) Komplexitätsmodellen und (2) Gruppenperformancemodellen im Kontext von Produktionssystemen strukturiert erarbeitet und das bestehende Forschungsdefizit offengelegt. Auf der Grundlage der Vorstudien wird ein hypothetisches Modell zur Erklärung der Performance von Produktionsgruppen entwickelt, das neben bekannten Einflussgrößen aus der Teamforschung verschiedene Komplexitätsdimensionen berücksichtigt. Die Operationalisierung der latenten Variablen erfolgt mit Hilfe einer weiteren qualitativen Interviewstudie. Das Gruppenperformancemodell wird in einer Fragebogenstudie (n = 455) unter Anwendung der Methode der Strukturgleichungsmodellierung empirisch evaluiert. In der statistischen Auswertung wird u. a. festgestellt, dass ein positiver Zusammenhang zwischen der Aufgabenkomplexität und der Gruppenperformance besteht, der über die Qualität der Zusammenarbeit vermittelt wird. Dahingegen wird ein negativer Zusammenhang zwischen der Komplexität des Gruppendesigns und der Gruppenperformance identifiziert, der ebenfalls über die Qualität der Zusammenarbeit vermittelt wird. Aus den Ergebnissen werden konkrete Empfehlungen für die komplexitätsbezogene Gestaltung von Gruppenarbeit in der Produktion abgeleitet. Darüber hinaus wird eine Metrik zur Erfassung der Komplexität des Arbeitsprozesses von Produktionsgruppen entwickelt und in einer Simulationsstudie evaluiert. Die Metrik kann bereits in Planungsphasen von Produktionssystemen verwendet werden, um alternative arbeitsorganisatorische Gestaltungsoptionen anhand des resultierenden Komplexitätsniveaus für die Produktionsgruppe vergleichend zu analysieren. Zudem können die Auswirkungen unterschiedlicher Qualifikationsprofile auf das Komplexitätsniveau und die Performance einer Produktionsgruppe untersucht werden.

Identifikationsnummern