simply better work

Publikationen

Veröffentlichungen 1999

Personenorientierte Arbeitsprozesse und Kommunikationsformen


Übersicht
Luczak, H.; Wolf, M.; Schlick, C.; Springer, J.; Foltz, C.Personenorientierte Arbeitsprozesse und Kommunikationsformen, In: Integration von Entwicklungssystemen in Ingenieuranwendungen - Substantielle Verbesserung der Entwicklungsprozesse, Hrsg.: Nagl, M.; Westfechtel, B.,, Springer Verlag, Berlin 1999, S. 403-422

Kurzfassung
In diesem Kapitel werden Konzepte und Methoden vorgestellt, die als Grundlage für empirische Analysen verfahrenstechnischer Entwicklungsprozesse dienen. Zum einen sollen diese Konzepte komplex genug sein, um benötigte und erhobene Informationen konsistent darstellen zu können. Dabei besteht die Möglichkeit, die erarbeiteten Modelle von verfahrenstechnischen Entwicklungsaufgaben je nach Anforderung sukzessive zu erweitern. Zum anderen ist mit der Einführung verschiedener Sichten zu gewährleisten, daß auf bestimmte Teilbereiche fokussiert werden kann, wodurch die Informationen als wichtige Voraussetzung für die Partizipationsfähigkeit transparent und erwartungskonform dargestellt werden können. Durch diese beiden Kerneigenschaften ist die Vorraussetzung geschaffen, ein leistungsfähiges Werkzeug für die empirisch gestützte Anforderungsanalyse und den Transport von Informationen vom empirischen Feld zur Software-Entwicklung und umgekehrt zur Evaluation entwickelter Werkzeuge an den Anforderungen des Feldes zur Verfügung zu stellen.

Schlagworte
Entwicklungsprozess, Fertigungsverfahren, Groupware, Telekooperation, Produktionstechnik

iaw dokuthek
SV3474-IAW

Projekt
SFB 476 IMPROVE